Erziehungspartner: Wer kümmert sich um meine Kinder?

Frau mit Kind

In Zeiten der Großfamilie waren immer mehrere Personen an der Kindererziehung und -betreuung beteiligt: Oma und Opa lebten häufig im selben Haus, größere Geschwister beteiligten sich an vielen Alltagsarbeiten. Nicht selten befanden sich auch Tante und Onkel in unmittelbarer Nähe. Heutzutage benötigen Familien hauptsächlich eine gute Organisationsfähigkeit, um die Kinderbetreuung durchgängig zu sichern, vor allem dann, wenn beide Eltern in Vollzeit arbeiten gehen. Und „Betreuung“ soll natürlich keine bloße Versorgung beinhalten, sondern auch eine effektive Förderung, liebevolle Zuwendung und konsequente Erziehung.

Wer betreut mein Kind?

Wenn Sie noch auf der Suche nach einer geeigneten Nanny, einem zuverlässigen Babysitter oder einer geschulten Tagesmutter sind, dann können Sie auch das Internet nutzen, um schlussendlich fündig zu werden. Viele Portalbetreiber haben die Zeichen der Zeit erkannt und setzen auf die Vermittlung von Kinderbetreuern. Interessant sind diese Webseiten auch für Menschen, die ihre Dienste im Bereich Betreuung und Erziehung anbieten.

 

Hallo Babysitter!

Bei dieser Webseite handelt es sich um eine deutschlandweite Babysitterbörse - Betreuungskräfte können das Portal völlig kostenlos nutzen. Nach der Aktivierung des Accounts erstellen Babysitter ein eigenes Profil, das anschließend per Suchfunktion gefunden werden kann. Stellen Sie sich und Ihre Fähigkeiten vor, laden Sie ein Bild hoch und geben Sie Ihre möglichen Arbeitszeiten an. Registrierte Mitglieder können Ihren Wohnort einsehen sowie eine von Ihnen angegebene Telefonnummer. Für Eltern ist die Registrierung zunächst kostenlos, sie können sich als Basismitglieder die einzelnen Profile ansehen, gezielt nach einem Babysitter suchen und eine eigene Suchanzeige aufgeben. Premiummitglieder, die eine Gebühr zahlen, erhalten die vollständigen Kontaktdaten der Betreuungskräfte. Eine Mitgliedschaft ist recht kostengünstig schon für 10 Tage zu haben.

 

Passende Kinderbetreuer finden

Unter dem Motto „Wir helfen Familien“ bietet dieses Portal eine Vermittlung von Betreuungskräften für Kinder in Deutschland an. Eltern können nach der zunächst kostenlosen Registrierung eine eigene Suchannonce aufgeben und Bewerber-Profile einsehen. Für die Kontaktaufnahme wird eine Gebühr fällig. Ein nützlicher Zusatzservice für Eltern, die eine Betreuungskraft einstellen möchten, sind die Interview-Tipps des Portalbetreibers: So werden Sie beim Vorstellungsgespräch bestimmt keine wichtige Frage vergessen. Für Jobsuchende ist die Nutzung der Babysitterbörse kostenfrei, sie können sich ein detailliertes persönliches Profil erstellen und sich auf geeignete Jobs in der Nähe bewerben. Außerdem gibt es auf der Webseite viele nützliche Tipps und Checklisten, damit die Suche nach dem neuen Job zum Erfolg führt. Das Portal trägt eine Prüfplakette des TÜV Süd.

 

Zentrale für Tagesmütter

Tagesmütter sind ein wichtiger Baustein in der modernen Kinderbetreuung: Sie verfügen über eine gute Ausbildung und werden in der Regel vom zuständigen Jugendamt finanziell gefördert. Auf diesem Portal stellen sich Tagesmütter aus ganz Deutschland ausführlich vor, Eltern können die passenden Betreuungskräfte nach kostenloser Registrierung kontaktieren. Die Tagesmuttersuchfunktion bietet verschiedene Filterungsmöglichkeiten - Interessierte lassen sich regelmäßig per E-Mail über Neuzugänge in der Datenbank informieren. Familien haben die Möglichkeit, Tagesmütter zu bewerten: Das erleichtert die Suche nach der passenden Betreuungsperson. Auch für Tagesmütter ist die Nutzung der Kontaktbörse gebührenfrei, neben dem eigenen Profil können sie sich einen Stundenplan mit ihren Betreuungszeiten erstellen. Das Team der Tagesmutterzentrale ist für Fragen und Anregungen über das Kontaktformular erreichbar.

 

Münchens erste Adresse für Kinderbetreuung

Kids Concept bezeichnet sich selbst als „Münchens erste Adresse für Kinderbetreuung“. Die Agentur besteht seit dem Jahr 2003 und vermittelt Betreuungskräfte im Großraum München. In der Datenbank tummeln sich Babysitter, Tagesmütter, Betreuer, Leihomas, Nannys, Hausaufgabenbetreuer und Fachpersonal für Kitas und Firmen. Spätesten 2 bis 4 Wochen nach der ersten Anfrage stellt Kids Concept in der Regel den Kontakt zur passenden Betreuungsperson her. Die anfallenden Gebühren richten sich danach, für wie viele Stunden die Eltern eine Betreuung für ihre Kinder benötigen, die Preisliste ist auf der Webseite einsehbar. Als besonderen Service stellt die Agentur ihren perfekten Datenabgleich heraus, der es ermöglicht, passgenaue Angebote zu unterbreiten. Die Zahlung erfolgt am Ende der Vermittlung oder auch im Voraus, um die Betreuungsperson möglichst schnell kennenlernen zu können.

 

Aktivpaten

Diese Webseite informiert über ein weniger bekanntes, aber für Eltern sehr interessantes Thema: die Aktivpatenschaft. Engagierte Menschen stellen sich ehrenamtlich zur Verfügung, eine Patenschaft für eine ganze Familie oder für ein Kind zu übernehmen. Die verschiedenen Patenprojekte tragen unterschiedliche Namen und werden von gemeinnützigen Organisationen lokal begrenzt durchgeführt. Eine ehrenamtliche Familienpatin begleitet beispielsweise Eltern und Alleinerziehende mit Rat und Tat im Alltagsleben. Ein ehrenamtlicher Kinderpate - zum Beispiel eine Leihoma oder ein anderer Mentor - besucht sein Patenkind regelmäßig, freundet sich mit ihm an und passt auch hin und wieder darauf auf. Lernpaten kümmern sich um Kinder unterschiedlicher Altersstufen und fungieren als eine Art Coach: Häufig helfen sie bei den Hausaufgaben und stehen sowohl Schülern als auch Auszubildenden zur Seite. Mit Hilfe einer praktischen Suchfunktion gelangen Besucher der Webseite zu ihrer lokalen Aktivpaten-Vermittlung.

 

Aktiv für Kinder

Kinder brauchen mehr als nur „Aufpasser“: Sie benötigen Erwachsene, die liebevoll mit ihnen umgehen, aber auch eine konsequente Erziehung. Eltern sollten, wenn möglich, die Betreuungspersonen für ihre Kinder sehr sorgfältig auswählen!